Bedburg: Frau von zwei maskierten Männern vergewaltigt

Bedburg: Frau von zwei maskierten Männern vergewaltigt

Eine 24 Jahre alte Frau ist im ehemaligen Braunkohletagebau bei Bedburg (Rhein-Erft-Kreis) von zwei maskierten Männern überfallen und vergewaltigt worden.

Spaziergänger hatten bereits am 30. April das nahezu unbekleidete Opfer in einem Feld liegend entdeckt. Wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte, konnte die Frau erst Tage nach der Tat vernommen werden.

Ihren Angaben zufolge war sie am Tattag mit ihrem Hund auf einem Feldweg unterwegs. Dort kam ihr ein maskierter Mann entgegen, der ihren Hund beim Namen nannte. Sie flüchtete über den Feldweg, an dessen Ende ein Kleintransporter stand, aus dem ein ebenfalls maskierter Mann ausstieg. Beide Männer zwangen sie in das Auto und fuhren los. Im Fahrzeug vergewaltigten die Männer das Opfer. Anschließend konnte sich die Frau an einem kleinen See oder Tümpel waschen, bevor sie von den Tätern freigelassen wurde.

Teile der Kleidung der Frau fanden Polizisten in einem unwegsamen Gelände des Rekultivierungsgebietes. Das Opfer wird weiter von der Polizei betreut. Die Beamten fanden nach den beiden Männern, von denen einer auffallend blaue Augen und einen roten Fleck unter einer Augenbraue haben soll.