Stolberg: Frau stirbt auf Gleisen: Zugverkehr bei Stolberg unterbrochen

Stolberg: Frau stirbt auf Gleisen: Zugverkehr bei Stolberg unterbrochen

Der Zugverkehr zwischen Köln und Aachen wurde am Samstagvormittag unterbrochen, da es nach Angaben unserer Zeitung zu einem Unfall mit einer Person auf den Gleisen bei Stolberg gekommen ist. Die Züge sollen seit Mittag wieder fahren, es kommt jedoch noch zu Verspätungen.

Die Frau ist laut Angaben der Feuerwehr Stolberg gegen 11 Uhr auf den Gleisen beim Stolberger Bahnhof von einem Zug überrollt worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr und des Notarztes konnte nur noch der Tod der Patientin festgestellt werden. Warum sich die Frau auf den Gleisen aufhielt ist noch nicht bekannt.

Durch die Rettungsmaßnahmen fielen mehrere Züge zwischen Eschweiler und Aachen Hauptbahnhof aus. Betroffene Linien waren der NRW-Express (Regionalexpress 1), der Rhein-Sieg-Express (RE 9), die euregiobahn (Regionalbahn 20) und die S-Bahn 13 in beide Richtungen. Auch der Fernverkehr ist mit Verspätungen betroffen.

Laut Angaben der Bahn sollen die Züge seit 12 Uhr wieder fahren, allerdings mit vermindeter Geschwindigkeit an der Unfallstelle. Es kommt weiterhin zu Verspätungen in der Region. Wir berichten weiter.

(red)