1. Region

Lebensgefahr: Frau spaziert über Bahngleise – Chaos am Kölner Hauptbahnhof

Lebensgefahr : Frau spaziert über Bahngleise – Chaos am Kölner Hauptbahnhof

Am Samstagabend ist es zu einem Zwischenfall am Kölner Hauptbahnhof gekommen. Zahlreiche Reisende mussten stundenlang auf ihre Anschlüsse warten.

Eine junge Frau ist am Kölner Hauptbahnhof über die Gleise Richtung Hohenzollernbrücke spaziert und hat damit für eine Sperrung des Bahnverkehrs und massive Verspätungen gesorgt.

Zwei Züge hätten eine Schnellbremsung machen müssen, insgesamt 58 Züge seien bei dem Vorfall am Samstagabend von einer Verspätung von zusammengerechnet 1522 Minuten betroffen gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Frau sei zunächst geflohen, als sie Polizisten erkannte, die ihr folgten. Schließlich hätten die Kräfte sie in Gewahrsam genommen.

Bei der Vernehmung habe die Frau ausgesagt, dass eine innere Stimme ihr den Gleis-„Spaziergang“ befohlen habe, sagte eine Polizeisprecherin. Sie habe sehr großes Glück gehabt, dass sie nicht ums Leben gekommen ist. Sie müsse mit einem Verfahren und Schadenersatzforderungen der Bahnunternehmen rechnen.

(dpa)