1. Region

Vor Gericht: Frau soll Polizisten bei Demo angegriffen haben

Vor Gericht : Frau soll Polizisten bei Demo angegriffen haben

Eine 47-Jährige ist angeklagt, Polizeibeamte auf einer Demo gegen Corona-Maßnahmen angegriffen zu haben – unter anderem mit ihrem elektrischen Rollstuhl.

Eine 47-Jährige muss sich am Mittwochmorgen vor Gericht verantworten, weil sie Polizisten angegriffen und beleidigt haben soll. Die Taten sollen sich Ende 2020 bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf ereignet haben.

Die Rollstuhlfahrerin aus Nideggen soll sich gegen die Überprüfung ihrer Personalien gewehrt, Polizisten geschlagen, sie mit dem elektrischen Rollstuhl angefahren und die Beamten massiv beleidigt haben.

Da die Frau die verhängte Geldstrafe von 3600 Euro nicht zahlen will und Einspruch eingelegt hat, muss der Fall nun öffentlich verhandelt werden. Laut Anklage hatten die Polizisten die Frau wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Auflagen kontrollieren wollen.

Nach Gerichtsangaben hat sich die Frau bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Sollte das Gericht den Strafbefehl in voller Höhe bestätigen, wäre sie damit vorbestraft.

(dpa/lnw)