Köln: Frau bei Benefiz-Gala durch Feuerwerk verletzt

Köln: Frau bei Benefiz-Gala durch Feuerwerk verletzt

Eine 50 Jahre alte Frau ist am Freitagabend bei einer Benefiz-Gala in einem Kölner Hotel durch einen Feuerwerkskörper verletzt worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war für die Veranstaltung ein opulentes Saalfeuerwerk in dem mit 1800 Zuschauern voll besetzten Festsaal geplant. Dazu sollten unter anderem mehrere Feuerwerkskörper auf dünnen Drahtseilen gezündet werden, die eine Fachfirma von der Empore bis zur Bühne gespannt hatte.

Aus noch ungeklärter Ursache rissen diese Drahtseile beim Zünden des Feuerwerks. Daraufhin fielen mehrere Raketen unkontrolliert in den Zuschauerraum.

Die auf der Empore sitzende Frau wurde an der Schulter getroffen, und ihr Haar fing Feuer. Geistesgegenwärtig erstickte ihr Lebensgefährte mit seinem Jackett die Flammen. Die Verletzte musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Einem im Erdgeschoss feiernden Gast war einer der Treibsätze direkt in den Schoß gefallen. Der 64-Jährige blieb unverletzt, seine Anzughose wurde jedoch versengt. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Mehr von Aachener Zeitung