Heerlen: Feuer wütet in Wohnhaus: Bewohner evakuiert

Heerlen: Feuer wütet in Wohnhaus: Bewohner evakuiert

Am Montagabend hat ein großer Brand in einem Reihenhaus in Heerlen gewütet. Das Feuer breitete sich schnell aus. Die Bewohner des Wohnhauses mussten evakuiert werden. Eine Katze konnte den Flammen nicht mehr entkommen.

Der Brand brach gegen sieben Uhr in einer Wohnung im Meezenbroekerweg aus. Dabei wurde auch ein benachbartes Haus schwer beschädigt, berichtet das niederländische Narichtenportal L1.

Als ein Bewohner vom Einkaufen zurückkam, entdeckte er die Flammen, die aus dem Dach schlugen. Er konnte seine drei Katzen und seinen Hund aus den Flammen retten. Für eine Katze war es zu spät.

Für die evakuierten Bewohner ist gesorgt.

Bei dem Einsatz waren Feuerwehren aus Heerlen, Brunssum und Kerkrade im Einsatz.

Zwei Personen werden noch wegen Atemwegsbeschwerden behandelt. Bei dem Brand wurde eine kleine Menge Asbest freigesetzt.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung