Hamburg/Aachen: Festsitzung des AKV bleibt in der ARD

Hamburg/Aachen: Festsitzung des AKV bleibt in der ARD

Der WDR ist zufrieden mit der Quote, der Aachener Karnevalsverein (AKV) kann aufatmen: Die Festsitzung zur Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst bleibt in der ARD.

Sie wird auch im kommenden Jahr in Form einer gekürzter Fassung am Montagabend ausgestrahlt. Das hat die für die Sendung verantwortliche WDR-Redakteurin Katja Krüger am Dienstag gegenüber den „Nachrichten” erklärt.

Mit 4,21 Millionen Zuschauern ist die Sehbeteiligung im Vergleich zum Vorjahr um 100.000 Zuschauer gestiegen. Dagegen sank der Marktanteil von 12,2 auf 12,1 Prozent. Der Altersdurchschnitt der AKV-Fernsehzuschauer lag bei 69 Jahren.

Die Aachener Karnevalisten landeten hinter Günter Jauch mit seinem Quiz „Wer wird Millionär” und dem ZDF-Krimi. Das RTL-Ratespiel um 20.15 Uhr verbuchte nach Senderangaben von Dienstag 6,53 Millionen Zuschauer (18,7 Prozent Marktanteil), gefolgt vom ZDF-Krimi „Hinter blinden Fenstern” mit zeitgleich 6,4 Millionen Zuschauern (18,3 Prozent).

Mehr von Aachener Zeitung