1. Region

Prüfungsbericht: Fehlendes Personal sorgt für Mängel in NRW-Kliniken

Prüfungsbericht : Fehlendes Personal sorgt für Mängel in NRW-Kliniken

Nach einem schweren Schlaganfall müssen Patienten so früh wie möglich wieder Sprechen lernen. Aber Logopäden sind knapp. Solche und andere Mängel kritisiert der MD Nordrhein in seinem Prüfungsbericht 2021.

Fehlendes Personal hat nach einem Prüfungsbericht des Medizinischen Dienstes im vergangenen Jahr in Krankenhäusern im Rheinland zu Mängeln geführt. Für die schnelle Rehabilitation nach Schlaganfällen fehle es beispielsweise an Logopäden und Physiotherapeuten, hieß es in dem Bericht des Medizinischen Dienstes Nordrhein, der dpa vorliegt. Vor allem am Wochenende und an Feiertagen bestehe die Gefahr, dass Schlaganfallpatienten deshalb keine Sprach- oder Physiotherapie erhalten.

Probleme habe es teils auch bei der Krankenhaushygiene auf Isolierstationen für Patienten mit besonders infektiösen Erregern gegeben. Hier fehlten teils die vorgeschriebenen Schleusen. Einige Krankenhäuser hätten keinen eigenen Krankenhaushygieniker, sondern übertrügen die Aufgabe externen Spezialisten. In einem Fall hätten aber gleich zehn Krankenhäuser mit derselben Person einen Vertrag abgeschlossen, bemängelte der medizinische Dienst. Bekannt sei außerdem der Personalmangel auf Kinderintensivstationen.

Der Bericht beruht auf den sogenannten Strukturprüfungen, die der Gutachterdienst auf Antrag der Krankenhäuser zu 53 besonders komplexen Behandlungen durchführt – etwa der Behandlung von Schlaganfällen. 85 Prozent der 1667 im vergangenen Jahr gestellten Prüfungsanträge seien positiv beschieden worden. Das zeige insgesamt das gute Versorgungsniveau, offenbare zugleich aber auch die Defizite, hieß es beim medizinischen Dienst.

Krankenhäuser mit ablehnenden Bescheiden konnten nachbessern. Sie hätten danach Dienstpläne angepasst, weiteres Fachpersonal eingestellt und Umbauten vorgenommen. Bei den bisher durchgeführten Wiederholungsprüfungen hätten dann 97 Prozent der Häuser eine Zusage bekommen, hieß es. Der Medizinische Dienst Nordrhein ist vom Köln-Bonner Raum bis zur niederländischen Grenze zuständig.

(dpa)