1. Region

Fass mit Zement gefährdet Bahnverkehr zwischen Euskirchen und Köln

Polizei sucht Zeugen : Fass mit 100 Kilogramm Zement auf Bahnstrecke abgestellt

Unbekannte haben am Montagmorgen ein halbes, mit Zement ausgegossenes Metallfass in das Gleis der Bahnstrecke Euskirchen - Köln gestellt. Eine Kollision mit einem Zug konnte durch eine aufmerksame Zeugin verhindert werden.

Wie die Bundespolizei in Sankt Augustin berichtet, wurde das 100 Kilogramm schwere Fass zwischen 8.58 Uhr und 9.06 Uhr auf den Gleisen abgestellt. Beim Überfahren wären größere Schäden am Zug möglich gewesen. Eine Notbremsung hätte Reisende durch Stürze und umherfliegendes Gepäck verletzten können.

Glücklicherweise wurde das Fass durch eine Lokführerin eines auf dem Gegengleis fahrendes Zuges bemerkt und gemeldet. So konnte der Zug auf dem betroffenen Gleis langsam bremsen und vor dem Fass ohne Notbremsung stehen bleiben.

Der Tatort liegt bei Weilerswist am Rand der Ortschaft Groß-Vernich zwischen der L196 und dem Bereich Variniusstraße. Die Bundespolizei bittet nun die Bevölkerung und Anwohner um Mithilfe. Zeugen, die verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet haben oder sonstige Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der bundesweiten Hotline 0800/6888000 zu melden. Hinweise können auch an jede Polizeidienststelle weitergegeben werden.

(red/pol)