Aachen: Familie trommelt auf Tonnen und reizt Hunde der Nachbarin

Aachen: Familie trommelt auf Tonnen und reizt Hunde der Nachbarin

Ein mit ungewöhnlichen Mitteln ausgetragener Nachbarschaftsstreit beschäftigt die Polizei in Aachen. Dabei sieht sich eine Hundebesitzerin als Opfer, wie ein Polizeisprecher am Dienstag berichtete.

Nach Angaben der Frau mache die Nachbarsfamilie im Garten gezielt ohrenbetäubenden Lärm, damit die sechs Hunde der Frau „durchdrehten”. Dazu sei eigens ein Turm aus unzähligen Dosen aufgebaut worden. Die Nachbarin und ihre Kinder hämmerten dann ausdauernd auf den Büchsen, einer zweckentfremdeten Tonne und weiteren Gegenständen herum.

Der dabei entstehende Lärm sei so unerträglich, dass selbst die Kinder der „Täterin” bei dem Spektakel einen Ohrenschutz tragen würden. Auch sie habe übrigens einen Hund. Die entnervte Hundebesitzerin erstattete nun Anzeige wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.