Verunsicherung in Belgien: Fake-Webseite meldet Super-GAU in Tihange

Verunsicherung in Belgien: Fake-Webseite meldet Super-GAU in Tihange

Eine manipulierte Webseite sorgte am Wochenende für Aufregung in Belgien. Die Seite, die exakt so aussah wie das landesweite Nachrichtenportal „RTL Info”, meldete eine Explosion in Tihange. Trotz eines schnellen Dementis verursachte die Fake-Meldung Verunsicherung in den sozialen Medien.

Anwohner in Tihange haben am Freitagabend teilweise ihre Häuser verlassen, als sie von der Meldung erfuhren, die in kürzester Zeit auf Facebook und Twitter als Screenshot kursierte.

Bei den zuständigen Behörden gingen ebenfalls zahlreiche Anrufe und Nachfragen ein. Das meldete die belgische Nachrichtenagentur Belga. „RTL News” dementierte sofort die Falschmeldung und distanzierte sich von der kopierten Seite.

Die Lütticher Staatsanwaltschaft hat am Samstag Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet, um den Urheber des mehr als schlechten Scherzes zu finden.

(cheb)
Mehr von Aachener Zeitung