Beveren: Fahrer stirbt bei Autocross-Rennen in Belgien

Beveren: Fahrer stirbt bei Autocross-Rennen in Belgien

Bei einem Autocross-Rennen in Belgien ist ein Fahrer am Ostersonntag ums Leben gekommen. Der Mann aus Gent hatte mit seinem Wagen einen anderen gerammt, überschlug sich und kollidierte daraufhin mit einem dritten Fahrzeug, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete.

Rettungskräfte konnten den Fahrer aus seinem Buggy, einem offenen Einsitzer, befreien und wiederbeleben. Wenig später aber starb er im Krankenhaus. Wie es zu dem Unfall kam war zunächst unklar.

Die Veranstalter brachen das Rennen in Beveren in der belgischen Provinz Flandern ab.

Mehr von Aachener Zeitung