Auf Stauende aufgefahren: Fahrer muss nach Unfall auf A44 aus Auto befreit werden

Auf Stauende aufgefahren : Fahrer muss nach Unfall auf A44 aus Auto befreit werden

Rund um das Aachener Kreuz kam der Verkehr am Dienstag nahezu zum Erliegen. Nach dem Unfall auf der Autobahn 4 bei Eschweiler, der eine Vollsperrung nach sich zog, fuhr ein Autofahrer auf ein Stauende auf der Autobahn 44 zwischen der Anschlussstelle Brand und dem Aachener Kreuz auf.

Der Unfall ereignete sich gegen 19.30 Uhr in Fahrtrichtung Kreuz Aachen, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei auf Nachfrage mitteilte.

Feuerwehrangaben zufolge wurde ein Autofahrer dabei in seinem total zerstörten Wagen eingeschlossen und musste von den Einsatzkräften befreit werden. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Der Verkehr wurde zeitweise einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

(red)