Bonn: Fahnder finden Drogen im Wert von mehreren hunderttausend Euro

Bonn: Fahnder finden Drogen im Wert von mehreren hunderttausend Euro

Nach mehrmonatigen Ermittlungen ist der Bonner Polizei ein Schlag gegen den internationalen Drogenhandel gelungen.

Wie ein Polizeisprecher am Mittwoch miteilte, konnte die Beamten Rauschgift im Wert von mehreren Hunderttausend Euro beschlagnahmen. Die drei mutmaßlichen Haupttäter, ein 31-jähriger Bonner, sein 25-jähriger Bruder sowie ein 31-jähriger Komplize, wurden festgenommen.

Die Gruppe soll größere Mengen Kokain, Amphetamin, Marihuana und Haschisch aus den Niederlanden nach Bonn geschmuggelt haben. Dort wurden die Drogen in der örtlichen Szene verbreitet oder weiter nach Budapest geschafft, wo sie von Komplizen verkauft wurden.

Unter anderem wurden bei dem Polizeieinsatz 55 Kilogramm Amphetamin, neun Kilogramm Haschisch und Marihuana sowie 420 Gramm Kokain und etwa 20 Kilogramm Streckmittel sichergestellt. Die festgenommenen Männer befinden sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.