Margraten: „Faces of Margraten“: 5800 tote Soldaten erhalten ein Gesicht

Margraten : „Faces of Margraten“: 5800 tote Soldaten erhalten ein Gesicht

Der US-amerikanische Soldatenfriedhof nahe dem niederländischen Ort Margraten ist noch bis einschließlich Sonntag eine beeindruckende Fotogalerie der Erinnerung. Normalerweise bildet allein ein Meer aus Marmorkreuzen die letzte Ruhestätte für 8301 Männer und Frauen, rund 5800 von ihnen erhalten jetzt ein Gesicht — so wie Eldon L. Case aus Minnesota.

Seit 2014 hat eine Patengesellschaft für die Aktion „The Faces of Margraten“ Fotos gesammelt, die nun neben dem jeweiligen Kreuz oder dem entsprechenden Platz an der Gedenkwand für weitere rund 2000 Vermisste angebracht sind.

Lebendige Erinnerung an die Befreier der Jahre 1944/45 hat in Südlimburg eine lange Tradition. Allein am Freitag besuchten einige tausend Menschen den Friedhof, viele brachten Blumen mit. Zahlreiche Familien aus der Region halten aus Dankbarkeit Patenschaften für einzelne Soldatengräber, zum Teil seit Jahrzehnten.

Der Friedhof an der Landstraße N278 von Aachen nach Maastricht ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet, Helfer verteilen vor Ort ein Informationsheft. Auf www.degezichtenvanmargraten.nl gibt es einen Audioführer als App zum Download.

(alba)
Mehr von Aachener Zeitung