Aachen/Stolberg: Exhibitionist verbringt die Nacht im Polizeigewahrsam

Aachen/Stolberg: Exhibitionist verbringt die Nacht im Polizeigewahrsam

Ein Exhibitionist hat mehrere Polizeieinsätze ausgelöst und musste schließlich die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Der 30-jährige Mann aus Krefeld hatte sich am Mittwochmorgen gegen 6.10 Uhr unberechtigten Zugang in ein Firmengebäude in der Jülicher Straße in Aachen verschafft. Dort entblößte er sich und onanierte vor einigen weiblichen Angestellten.

Ein Mitarbeiter konnte den Mann bis zum Eintreffen der hinzu gerufenen Polizei festhalten. Der Sittenstrolch wurde vorläufig festgenommen. Nach der Feststellung seiner Personalien wurde der Mann wieder entlassen.

Anstatt sich jedoch zurück nach Krefeld zu begeben, trieb er sich im Bereich Stolberg umher. Mehrfach wurde die Polizei gerufen, weil der Mann versuchte, sich für die Nacht in Hausfluren von Mehrfamilienhäusern einzuquartieren.

Der Mann verlangte, die Beamten sollten ihn nach Hause fahren. Er wurde gegen 22.30 Uhr zum Bahnhof in Stolberg gefahren, wo er sich in einen Zug nach Krefeld setzen wollte. Doch dies tat er nicht, und so musste er schließlich die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.