Aachen/Maastricht: Erste Verurteilung in der „Loverboy-Affäre“

Aachen/Maastricht: Erste Verurteilung in der „Loverboy-Affäre“

Im Zusammenhang mit der „Loverboy-Affäre“ hat das Gericht in Maastricht am Donnerstag einen 21 Jahre alten Mann zu zwei Jahren Haft verurteilt. Er soll im Oktober 2014 eine damals 16-Jährige dazu gebracht haben, sich in mehreren Hotels in Valkenburg zu prostituieren.

<

p class="text">

Der Mann hatte ausgesagt, die 16-Jährige lediglich beschützt zu haben. Das Gericht war laut Mitteilung dagegen der Auffassung, dass der 21-Jährige das Mädchen manipuliert habe. Zudem soll er unter anderem die Hotelzimmer gemietet und Kontakte zu Freiern organisiert haben. Neben der Haftstrafe wurde der Mann zu einem Schmerzensgeld von 2500 Euro verurteilt. 29 mutmaßliche Freier des Mädchens müssen sich einem Medienbericht zufolge ab kommenden Mittwoch vor Gericht verantworten.

(cg)