Schleiden: Eröffnung von Vogelsang verzögert sich

Schleiden: Eröffnung von Vogelsang verzögert sich

Die Gesamteröffnung des Forums Vogelsang mit NS-Dokumentation und Nationalparkzentrum Eifel verzögert sich und rückt in den Dezember dieses Jahres. Das teilte Vogelsang-ip-Geschäftsführer Albert Moritz bei der Aufsichtsratssitzung der gemeinnützigen Gesellschaft mit.

Die Sanierungs- und Umbaumaßnahmen werden demnach Ende August abgeschlossen sein. Danach schließt sich noch der Ausstellungsbau an, der laut Moritz noch dreieinhalb Monate in Anspruch nehmen werde. Gegen die kleineren und größeren Baubehinderungen der letzten Wochen sowie weitere Schäden in der Altbausubstanz seien die Verantwortlichen machtlos gewesen, heißt es in einer Mitteilung von Vogelsang ip. Anfang September soll lediglich bereits die Gastronomie „Wolkenschmaus“ mit Panoramablick auf Urftsee und in den Nationalpark hinein in ihren Räumen eröffnen.

Bei den bislang noch nicht gedeckten, gestiegenen Baukosten ist die Lage unverändert. Die Unterdeckung gegenüber den Plänen liegt bei knapp 3,4 Millionen Euro. Ein Nachfinanzierungsantrag an das Land über 2,7 Millionen Euro sei gestellt, aber noch nicht bewilligt. Die sieben Gesellschafter, darunter die Kreise Düren und Heinsberg sowie die Städteregion Aachen, hätten in ihren Parlamenten der zehnprozentigen Finanzierung des Eigenanteils von 300.000 Euro aber bereits zugestimmt.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung