1. Region

Köln: Ermittlungen gegen Mitarbeiter nach Kölner Seilbahn-Notfall

Köln : Ermittlungen gegen Mitarbeiter nach Kölner Seilbahn-Notfall

Nach dem Seilbahn-Notfall in Köln hat die Staatsanwaltschaft einem Bericht zufolge einen Mitarbeiter des Betriebs im Visier. Gegen den Mann werde wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft der „Kölnischen Rundschau”.

rE ies rübe sad eVhfaenrr oitfrimren odwre.n rDe enhcuteDs enr-rtuAgPsese agets die eirerhpcnS am Denneo,gsdtarabn eid dhöeeBr üerpf ,nnu ob uhca eengg edaern arteietbiMr teeltimrt de.rew

Dei csattasfSatlwthaan htate ni med Flal cznähstu uetnEmtinlrg enegw srrälehgsifa erzrpetgurlnöKev egnge bUkannetn gmeanm.neuof tunHrdirnge sndi wisee,Hin hnca ndeen ebi edm scelilZawfnh eine escragnhew Frua Kplsuambereeorfli ndu eeni treeiwe nPeosr neine oSckch telrnite ehbna sl.elno

ieD ehdöerB lilw edi serahUc frü ied iöentslarbgSnuh dun dei kreetlVhnnoiietctrwa kläen.r ieD atsanhttwclatfSsaa rehenct bis deEn sAgtuu mti imeen nov rih neetfabtaugr nuaGtc.the uhAc dei enKlrö kVberhe-ertesBrei ,BK(V) uz enned eid inSabhel töher,g bahen htecaGurt in emd lalF eets.hclatgien

Bie mde laotflN ma 30. lJiu tetha csih enei dGnleo rde ölerKn anbSihel vrheatk udn ide eAalng muz litasndlSt bg.etrcah rtHnhöeeret eebtrnief edi 65 äFrgaseht ni inmee tsndnageuennl zasiEnt sua ihrer aloegN.t