4900 Personen betroffen: Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Köln geglückt

4900 Personen betroffen : Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Köln geglückt

Eine 250 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe ist am Montagabend in Köln entschärft worden. Rund 4900 Menschen mussten ihre Wohnungen im Kölner Stadtbezirk Ehrenfeld zuvor verlassen, konnten am Abend aber zurückkehren, wie die Stadt mitteilte.

Die Bombe war am Montag gefunden worden. Im Evakuierungsbereich waren nach den Angaben eine Alteneinrichtung sowie eine Einrichtung für altersgerechtes Wohnen. Wie die Feuerwehr mitteilte, sind mehrere Krankentransporte durchgeführt worden, um bettlägerige Personen aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Für den Zeitraum der Evakuierung wurde eine Anlaufstelle in einem Gymnasium eingerichtet. Pro Tag wurden in NRW im vergangenen Jahr im Durchschnitt acht Blindgänger entschärft.

(dpa)