Köln: Elefantenkuh Chumpol im Kölner Zoo verendet

Köln: Elefantenkuh Chumpol im Kölner Zoo verendet

Im Kölner Zoo ist die Elefantenkuh Chumpol vermutlich nach einem Angriff eines Artgenossen verendet.

Sie lag am Mittwochnachmittag tot in einem der mittleren Zwischenbecken - an einer Stelle, die für Besucher nahezu uneinsehbar ist.

Vermutlich war es in der Herde nachts zuvor zu einer Auseinandersetzung gekommen. „Das war kein normaler Streit, wie er unter Elefanten bei Rangordnungskämpfen oft vorkommt”, meint Zoo-Tierarzt Olaf Behlert. „Solche Kämpfe kommen vor, sind aber sehr selten.”

Die Tierrechtsorganisation Peta Deutschland kritisiert im Zusammenhang mit Chumpols Tod erneut die aus ihrer Sicht „zu begrenzten und beengten Platzverhältnisse für Elefanten in Zoos”. Chumpol kam 2006 von Bangkok nach Köln.

Mehr von Aachener Zeitung