Köln: Einbrecherinnen bleiben im Aufzug stecken

Köln: Einbrecherinnen bleiben im Aufzug stecken

Auf der Flucht vor der Polizei sind zwei Einbrecherinnen in Köln im Fahrstuhl stecken geblieben. Die 20 und 45 Jahre alten Frauen hatten sich Zugang zu einer Dachgeschosswohnung verschafft, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte.

Als sie dort von einer Zeugin überrascht wurden, wollten sie mit dem Fahrstuhl flüchten - und blieben stecken. „Der Aufzug ist altersschwach und behutsam zu benutzen. Wahrscheinlich bewegten sich die Flüchtenden zu sehr, dass sie zwischen der zweiten und dritten Etage stecken blieben”, sagte die Zeugin den Polizeibeamten.

Die Frauen wurden von einem Hausbewohner befreit und von den Polizisten festgenommen. Bei der Durchsuchung des Fahrstuhlschachtes stellten die Beamten Diebesgut und Einbruchswerkzeug sicher.