Ehrung in Aachen: NRW-Verdienstorden für Michael Wirtz und „König Otto"

Hohe Ehrungen in Aachen : NRW-Orden für Michael Wirtz und „König Otto“

Eine der höchsten Auszeichnungen Nordrhein-Westfalens wird am Samstag in Aachen verliehen. Im Rathaus erhalten zehn Menschen den Landesverdienstorden für außergewöhnliches Engagement für die Gesellschaft, darunter Dom-Förderer Michael Wirtz und Fußballtrainer Otto Rehhagel.

Eine der höchsten Auszeichnungen Nordrhein-Westfalens wird am Samstag ab 17.30 Uhr in Aachen verliehen. Im Krönungssaal des historischen Rathaus erhalten insgesamt zehn Menschen den Landesverdienstorden „für ihr außergewöhnliches Engagement für die Gesellschaft“, wie es im offiziellen Duktus heißt. Michael Wirtz dürfte dann den kürzesten Anreiseweg haben. Der Stolberger Unternehmer wird vor geladenen Gästen den Orden für sein jahrzehntelanges Engagement zum Wohl des Aachener Doms erhalten. Ein anderer Lokalmatador schlüpft an diesem Tag in die Rolle des Zeremoniemeisters: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.

Es ist ein durchaus überschaubar-erlauchter Personenkreis, der sich mit dem Landesverdienstorden schmücken darf. Die Zahl der zu verleihenden Ehrenzeichen – ein emailliertes Malteserkreuz mit silbernem NRW-Wappen in der Mitte – ist auf 2500 begrenzt.

„Stille Helden“ gehören seit 1986 ebenso wie prominente Zeitgenossen zu den Ausgezeichneten, so auch am Samstag. Den gebürtigen Essener Fußballtrainer Otto Rehhagel mögen zwar viele als „König Otto von Bremen“ oder Europameister-Macher der griechischen Nationalmannschaft kennen – als Sohn des Bundeslandes NRW wird er am Samstag für seine Verdienste um die deutsch-griechische Freundschaft sowie für seinen Einsatz in verschiedenen Stiftungen für Menschen mit Behinderung, Kita- und Grundschulkindern, aber auch der Resozialisierung von Strafgefangenen geehrt.

Erhält den NRW-Verdienstorden: Otto Rehhagel, hier mit seiner Frau Beate. Foto: Baganz / Ba

Michael Wirtz hat sich Nomininerung für den NRW-Orden unermüdlicher Förderer des bekanntesten Aachener Wahrzeichens erarbeitet. Seit mehr als fünf Jahrzehnten unterstützt er den Karlsverein-Dombauverein, außerdem organisiert er Benefizkonzerte zum Erhalt des strahlkräfitgen Unesco-Welterbes. Wirtz Engagement weitet sich auch auf den sozialen und zwischenmenschlichen Bereich aus – so unterstützt er seit langem die Palliativmedizin am Aachen Klinikum.

Seit 1986 wird der Landesverdienstorden vergeben, damals gestiftet vom „Landesvater“ Johannes Rau aus Anlass des
40. NRW-Geburtstags. Seither haben beinahe 1600 Menschen das Malteserkreuz erhalten. Gastgeber Armin Laschet ist übrigens qua seines Amtes automatisch als Preisträger „gesetzt“.

Im Anschluss an den Festakt findet ab 20.15 Uhr – erstmals in Aachen – das Adventskonzert des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Das Konzert im Dom mit hochkarätiger internationaler wie
regionaler Besetzung wird live im WDR-Fernsehen übertragen.

(alba)
Mehr von Aachener Zeitung