1. Region

Schlag gegen Kokainhandel : Drogenhändler aus Eschweiler und Übach-Palenberg festgenommen

Schlag gegen Kokainhandel : Drogenhändler aus Eschweiler und Übach-Palenberg festgenommen

Es geht um Hunderte Kilogramm Kokain, um Waffen, um Luxus und vor allem um grenzenlosen Handel: In Belgien und Deutschland sind jetzt insgesamt 66 Menschen festgenommen worden, zwei davon in unserer Region.

Ermittlerinnen und Ermittler aus verschiedenen Ländern haben in einer gemeinsamen Aktion ein größeres Netzwerk aufgedeckt, das europaweit mit Drogen gehandelt haben soll. Nach Angaben des Polizeipräsidiums und der Staatsanwaltschaft Aachen wurden am vergangenen Dienstag in Belgien und in Deutschland insgesamt 118 Objekte durchsucht und 66 Beschuldigte festgenommen. Beteiligt seien unter anderem Behörden aus Belgien, Italien, Schweden, Frankreich und Deutschland gewesen. In Deutschland seien zwei Objekte in Eschweiler und eins in Übach-Palenberg durchsucht worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Aachen. In Eschweiler wurde ein 60-Jähriger, in Übach-Palenberg ein 43-Jähriger festgenommen, gegen beide lagen Haftbefehle wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln vor. Bei den beiden Beschuldigten fanden die Beamten drei Schusswaffen, höhere Bargeldbeträge, Luxusuhren und vier hochwertige Fahrzeuge. Im Rahmen der Ermittlungen waren im Vorfeld bereits 99 Kilogramm Kokain bei Kontrollen von Drogenkurieren in Italien und 50 Kilogramm Kokain in einem Seecontainer im Hamburger Hafen sichergestellt worden. Insgesamt wird dem in Deutschland ansässigen Teil der Gruppierung der Handel mit 436 Kilogramm Kokain im Wert von rund 43 Millionen Euro vorgeworfen. In Belgien wurden laut Mitteilung insgesamt 64 Menschen festgenommen und sechs illegale Drogenlabore zerschlagen. Das in Belgien sichergestellte Kokain wog den Angaben nach 620 Kilogramm. Zudem seien zehn Schusswaffen, mehr als eine Million Euro Bargeld, Gold, Luxusuhren, Kunstgegenstände und 56 hochmotorisierte Fahrzeuge als Erlöse aus dem Drogenhandel beschlagnahmt worden.

(red/pol)