1. Region

Bonn: Drogen-Urteil in Japan: Bonner Rechtsanwalt will nach Deutschland

Kostenpflichtiger Inhalt: Bonn : Drogen-Urteil in Japan: Bonner Rechtsanwalt will nach Deutschland

Ein in Japan verurteilter Bonner Rechtsanwalt will seine Haftstrafe in Deutschland absitzen. Einen entsprechenden Antrag prüft derzeit das Landgericht Bonn, wie die Behörde am Dienstag bestätigte. Der Mann war im Dezember 2012 mit drei Kilogramm der synthetischen Droge „Crystal Meth“ am Flughafen in Osaka erwischt worden.

mI iJlu 3012 ervetuelrti nih ine ehtGcri in aaNgoy newge sroßesVet egeng ads -llZo ndu snugetuetltBgmzsäibeet uz zehn rheanJ tHfa ndu eneir rtfeGsdael ovn hcess lilniMoen Yen, ppnak .44000 uEo.r Der irrvSatefegtider thate g,nebeneag ide ognDre eisen hmi ni menie neeneglihe uckkacRs dnu in estnitLlbneem ma nkafFrruert ahnleuFgf thgubeeesnrcno rwndeo.

Nach mftnoenIioran vno Mianko hnosukl,aVe neecSirphr dre oerBnn tlstwtaafaa,csShtan hbea edi rdöheBe ürf den Dhsnteecu etjtz enie Uguadwnmln erd aeftrS in nezh reahJ fHta und iene erefdltGas nvo 04.302 urEo (360 säzesteagT je 210 )uoEr hcna seumtdche tRche gnbrtaa.et hacN iemntnoealaritn hRtce smus bei der elrgtuslenÜb nisee etrelViurnte eid arftSe une ttssgeeetzf rdee.nw aDs aacnphejsi rtelUi annk nhitc ni tsladuecDnh kosvlrlttec .eenwrd etztJ msus ads nnreoB nLtreagichd endtcieh,ens ob dei wamnnUlugd in anJpa gtaanebrt di.rw