Eupen: Dreiste Masche: Angebliche Microsoft-Mitarbeiter wollen Geld

Eupen: Dreiste Masche: Angebliche Microsoft-Mitarbeiter wollen Geld

Ob ein Virus oder ein Update, dass unbedingt auf dem Computer installiert werden muss: Mehrere solcher angeblicher Service-Anrufe des Softwareherstellers Microsoft haben Menschen aus Eupen erhalten. Die ostbelgische Polizei warnte am Mittwoch vor solchen Anrufen.

Am anderen Ende der Leitung sitzte ein Betrüger, der sich als Microsoftmitarbeiter ausgebe. Der Mann fordere seine Opfer auf, ihm die Zugriffsdaten für ihren Computer zu senden, damit er das Problem beheben könne.

„Danach werden die Opfer aufgefordert für die geleistete Arbeit eine Rechnung via Visa oder Western Union zu begleichen“, erklärte der Sprecher der Polizeizone Weser-Göhl, Eric Hellebrandt. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, auf diese Betrugsmasche hereinzufallen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung