Aachen: Drei Unfälle auf A4 bei Aachen: Mann schwer verletzt

Aachen: Drei Unfälle auf A4 bei Aachen: Mann schwer verletzt

Auf der Autobahn 4 in Richtung Köln haben sich kurz vor dem Kreuz Aachen am frühen Morgen drei Unfälle ereignet. Zuerst fuhr ein Kleinlaster auf einen Lastwagen auf, dabei wurde einer der Fahrer schwer verletzt. Danach kam es zu zwei weiteren Auffahrunfällen aufgrund des Staus. Zur Beseitigung des Trümmerfelds wurde die Autobahn gesperrt.

Das erste Unglück geschah gegen kurz vor 6 Uhr am frühen Morgen. Ein Kleinlaster krachte mit einem Lastwagen zusammen. Der 21-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Würselener war kurz hinter der Auffahrt Aachen-Zentrum mit einem Sattelzug kollidiert. Der 37-jährige Fahrer aus den Niederlanden blieb unverletzt.

Die Räumung der Unfallstelle dauerte bis 10 Uhr an. Die Fahrbahn musste gereinigt werden, da Bindemittel ausgelaufen war. Für diese Zeit musste die Fahrbahn von Heerlen in Richtung Köln auf Höhe des Rastplatzes Toresberg komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Rastplatz an der Unfallstelle vorbei geleitet.

In Folge des Unfalls bildete sich ein Stau auf mehreren Kilometern. Gegen kurz nach 7 Uhr fuhr ein Lastwagen ins Stauende auf ein Auto auf. Dabei wurde niemand verletzt. Gegen 8\.20 Uhr kam es zu einem weiteren Auffahrunfall, bei dem ein Golf ins Stauende fuhr. Auch hier gab es nur einen Blechschaden.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung