Aachen: Diskutieren! Welches Europa wollen wir?

Aachen : Diskutieren! Welches Europa wollen wir?

Karlspreis 2018: Der Brexit ist zum Synonym geworden für die große Krise des vereinten Europas, denn damit verlässt zum ersten Mal seit der Gründung vor 60 Jahren ein Mitgliedsstaat die Europäische Union. Sie müsste eigentlich geschlossen und entschlossen wie nie zuvor ihre Werte und Interessen vertreten.

Doch ist sie dazu überhaupt noch in der Lage? Islamistischer Terror bedroht die EU-Staaten, Putins Russland provoziert einen neuen Kalten Krieg, und US-Präsident Trump stellt mit immer neuen Vorstößen wie bei den Strafzöllen die bisherige Art der Partnerschaft infrage. Während sich einzelne EU-Regierungen der Solidarität innerhalb der Union entziehen, sind überall in Europa nationalistische und europafeindliche Kräfte im Aufwind. Wann, wenn nicht jetzt, will Europa gemeinsam handeln? Aber wie steht es darum? Was schafft die Union noch?

Im Rahmenprogramm zur Verleihung des Karlspreises 2018 lädt unsere Zeitung gemeinsam mit der Stadt Aachen und der Karlspreisstiftung zu drei Diskussionen ein, bei denen je zwei Experten aufeinandertreffen. Die Abendveranstaltungen unter der Leitfrage „Welches Europa wollen wir?“ finden statt im Ludwig Forum für Internationale Kunst, Jülicher Straße 97-109 in Aachen. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Donnerstag, 12. April, 20 Uhr

Jean Asselborn und Sven Giegold werden sich vor allem Fragen der Wirtschafts- und Währungsunion zuwenden. Asselborn trat als der inzwischen dienstälteste Außenminister der EU 2004 in die Regierung des Großherzogtums ein.

Durch den Abend führt Bernd Mathieu, Chefredakteur unserer Zeitung. Bitte melden Sie sich an per Fax (0241/5101-360) oder per E-Mail: anmeldung12.april@zeitungsverlag-aachen.de

Freitag, 13. April, 18 Uhr

Werner Hoyer und Christoph Butterwegge nehmen das soziale Europa in den Blick.

Der Abend wird moderiert von unserem Redakteur René Benden. Bitte melden sie sich an per Fax (0241/5101-360) oder per E-Mail: anmeldung13.april@zeitungsverlag-aachen.de

Freitag, 4. Mai, 18 Uhr

Boris Pistorius und Wolfgang Bosbach werden über Migaration und Innere Sicherheit diskutieren.

Die Experten stellen sich den Fragen von unserer Redakteurin Anja Clemens-Smicek. Bitte melden Sie sich an per Fax (0241/5101-360) oder per E-Mail: anmeldung4.mai@zeitungsverlag-aachen.de