Digitales Klassenzimmer kommt im Truck an Grundschulen in NRW

Das digitale Klassenzimmer : Truck macht Station auf Grundschulhöfen

Ein zwölf Meter langes mobiles Klassenzimmer auf Rädern wird in diesem Jahr auf etlichen Grundschulhöfen Nordrhein-Westfalens Station machen. Seine Mission: digitale Bildung. Am Montag gab Schulstaatssekretär Mathias Richter an einer Düsseldorfer Grundschule den Startschuss.

„Die mobile Digitalwerkstatt bietet modernen Unterricht zum Anfassen und Ausprobieren“, erklärte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) in einer Mitteilung. „Damit wollen wir unseren Lehrkräften vor Ort zeigen, welche Chancen die Digitalisierung für guten modernen Unterricht an Grundschulen bietet.“

An Bord des 20 Tonnen schweren Digital-Trucks sind Medientrainer, die den Kindern grundlegende Informatik- und Medienkompetenzen vermitteln sollen. Dazu gehöre verantwortungsvoller Umgang mit digitalen Medien ebenso wie das Programmieren eines Roboters oder die Produktion eines Videos am Tablet, erläuterte die Ministerin. Außerdem sollen die Kinder für Risiken der Mediennutzung sensibilisiert werden.

Geplant sind Projektwochen mit acht jeweils dreistündigen Schüler-Werkstätten. Darüber hinaus soll es an jeder Tour-Station zwei Informationsveranstaltungen für Lehrer und einen Elternabend zum Thema geben. Die 600 000 Euro Kosten für die gut einjährige Reise durch alle 53 Schulamtsbezirke des Landes trägt komplett das Land.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung