Diebe stahlen Navis aus BMW: Polizei Bonn veröffentlicht Fotos

Region/Bonn : Diebe hacken BMW-Zentralverriegelung: Wer erkennt die Männer?

Immer wieder werden in der Region Autos der Marke BMW gestohlen oder aufgebrochen. Gleich mehrere Wagen wurden in Bonn im Februar zum Ziel unbekannter Autoknacker. Sie manipulierten die funkgesteuerte Zentralverriegelung und bauten Navigationsgeräte aus. Nun veröffentlichte die Polizei Fahndungsfotos: Zwei Männer wurden gefilmt, als sie offenbar versuchten, einen Wagen zu knacken.

Laut Polizeibericht vom Donnerstag hatten die Täter in der Nacht zum 19. Februar an Autos zugeschlagen, die in den Stadtteilen Röttgen und Ückesdorf geparkt waren. „Die Fahrzeuge wurden nach bisherigen Erkenntnissen auch unter Nutzung des sogenannten ,Keyless-Go-Systems' geöffnet“, meldet die Polizei. Indem sie die drahtlose Zentralverriegelung hackten, konnten die Diebe ohne Gewaltanwendung ins Innere der Autos gelangen. Von den Hunderten in der Region gestohlenen BWMs in den vergangenen Jahren waren etliche auf diese Weise geöffnet worden.

...an einem in Bonn-Röttgen abgestellten BMW. Einer der Täter trug einen auffälligen großen Trekkingrucksack. Foto: Polizei

Eine auffällige Hose

In der Nacht zum 19. Februar wurden in Bonn gleich mehrere geparkte BMW geknackt. Foto: Polizei

Auch an einem in der Hedwig-Dransfeld-Straße in Röttgen geparkten BMW machten sich in dieser Nacht zwei Männer zu schaffen. Zwischen 3.23 Uhr und 3.27 Uhr wurden sie dabei von einer Überwachungskamera gefilmt. Auffällig war laut Polizeibericht die Kleidung der Verdächtigen: „Einer der beiden Männer trägt einen großen Trekkingrucksack, der andere ist mit einer Trainingshose des Herstellers ,Hummel' mit auffälliger Pfeilmusterung bekleidet.“

Die Diebe bauten aus den Fahrzeugen die bordeigenen Navigtionsanlagen aus. Foto: Polizei

Die die ersten Ermittlungen bislang noch keinen Fahndungserfolg brachten, gab ein Richter nun die Kamerabilder zur Veröffentlichung frei. Wer Hinweise zu den Tätern hat, wird gebeten, sich an das zuständige Kriminalkommissariat der Bonner Polizei unter der Rufnummer 0228/15-0 zu wenden.

Seit geraumer Zeit werden in der Region immer wieder Fahrzeuge der Marke BMW zum Ziel von Autoknackern. Meist werden die kompletten Fahrzeuge gestohlen. Zuletzt wurde in der Nacht zu Mittwoch, 4. April, in Gangelt im Kreis Heinsberg ein silberner BMW der 3-er Reihe gestohlen.

Ein Brand in Gangelt ließ eine Bande hochgehen

Ebenfalls in Gangelt war es, wo im März 2017 ein Erfolg gegen Autoknackerbanden gelang. Bei einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen wurden durch Zufall in einer großen Halle Teile von rund 30 gestohlenen Fahrzeugen entdeckt, die meisten davon der Marke BMW.

Sie waren offenbar von einer Bande dort abgestellt worden, der seit Anfang 2016 mehr als 100 BMW-Diebstähle allein im Kreis Heinsberg zugerechnet wurden. In der Halle fanden sich nach Informationen unserer Zeitung darüber hinaus auch Teile von Autos, die im Raum Aachen gestohlen wurden. Zudem wurden dort gestohlene Autos mit Teilen gekaufter Unfallautos verändert und dann neu zugelassen.

Die Täter, drei Niederländer und ein Deutscher, wurden im Januar 2018 am Landgericht Aachen teils zu langen Haftstrafen verurteilt. Der Haupttäter Roel G., 29 Jahre alt, muss für Diebstahl in 29 Fällen sowie Hehlerei für vier Jahre und acht Monate ins Gefängnis. Sein Bruder Tim G., 25 Jahre alt, bekam für Diebstahl und Hehlerei drei Jahre Haft aufgebrummt. Felix K., ebenfalls 25 Jahre alt, bekam zwei Jahre und sechs Monate. Rob L., 39 Jahre alt, kam mit einer Geldstrafe davon. Die Urteile sind rechtskräftig.

Nachdem die Diebstähle von BMWs nach der Verhaftung der Männer deutlich nachgelassen hatten, sind sie mittlerweile wieder stark gestiegen. Fast täglich melden die Polizeidienststellen der Region neue Fälle.

(red/pol)