1. Region

Unser Online-Schüler-Quiz: Die Netrace-Rallye begeistert seit 15 Jahren

Unser Online-Schüler-Quiz : Die Netrace-Rallye begeistert seit 15 Jahren

Achtung, Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5: Unsere Zeitung und NetAachen laden wieder zum Netrace! Teams von weiterführenden Schulen aus der Region können jetzt angemeldet werden.

So schnell wie das Internet ändert sich kein anderes Medium. Neue Apps, neue Seiten, neue Techniken und neue Inhalte aller Art gibt es im Dauerfeuer. Doch die richtig guten Dinge bleiben – zum Beispiel der jährliche Schülerwettbewerb Netrace von unserer Zeitung und NetAachen, den es jetzt schon seit stolzen 15 Jahren gibt.

Aber Moment, es soll ja Menschen geben, die den größten Online-Schülerwettbewerb in der Region um Internet, Wissen und Teamarbeit noch nicht kennen. Hier die Kurzerklärung: Beim Netrace müssen Schüler in Teams Quizfragen beantworten, deren Antworten auf Webseiten irgendwo im Internet liegen. Diese Fragen – es sind fünf pro Runde – kommen aus allen möglichen Bereichen.

Es gibt vier Runden. Jede dauert eine Woche. Die Teams können selbst wählen, wann in dieser Zeit sie sich einloggen und die Aufgaben lösen. Korrektheit ist wichtiger als Zeit. Es geht also ums Lesen, um Kennenlernen und Nutzen von Suchmaschinen, das Bewerten von zuverlässigen Quellen, Teamarbeit – und natürlich jede Menge Spaß. Am Ende winken für die zehn besten Teams Geldpreise zwischen 1000 und 250 Euro.

Wenn sich jetzt wieder Schülerteams aus weiterführenden Schulen in der Städteregion Aachen und den Kreisen Düren und Heinsberg für die Online-Rallye anmelden, sind sie in guter Gesellschaft. „Wir sind ein bisschen stolz darauf, dass wir heute auf rund 28.000 Schüler und Schülerinnen schauen dürfen, die dieses Angebot zu schätzen wussten“, sagt Wilhelm Maassen, Geschäftsführer des medienpädagogischen Instituts Promedia Maasen in Alsdorf. Dort wurde das Netrace entwickelt und dort wird es seit 2007 Jahr für Jahr neu organisiert und betreut.

Gesponsert wird der Wettbewerb von NetAachen. „Wir sind sehr froh und natürlich auch ein bisschen stolz, nun schon zum 15. Mal mit dem Netrace einen Beitrag leisten können, damit die Schüler – und manchmal auch die Lehrer – mit Spaß und Freude den positiv kritischen Umgang mit dem Internet lernen“, sagt NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider.

„Gerade im Zuge der dringend notwendigen Digitalisierung der Bildung spielt Medienkompetenz eine sehr wichtige Rolle“, hebt er hervor. Digitale Bildung bestehe aus mehr als einem Glasfaseranschluss und WLAN für die Schulen, „auch wenn wir die als Grundvoraussetzung natürlich gerne bereitstellen“.

Tatsächlich hat die Pandemie-Zeit mit ihrer Flut an Falschinformationen noch einmal gezeigt, wie wichtig Medienkompetenz ist – für Heranwachsende wie für Erwachsene. Was das bedeutet, erklärt Promedia-Projektbetreuerin Kerstin Reisen: „Dazu gehört, Inhalte mithilfe von Suchmaschinen zu recherchieren, Gefundenes kritisch zu hinterfragen und zu persönlich verwertbarem Wissen zu verarbeiten, seriöse von unseriösen Quellen zu unterscheiden, auch Desinformationen aufzuspüren.“

Mit der Zunahme von Falschinformationen vor allem im Social-Media-Bereich, sagt sie, sei das Erlernen dieser Fähigkeiten „heute noch wichtiger als vor 15 Jahren.“

(dpa)