1. Region

Die Medienstunde von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten startet

Medienstunde : Brisante Themen für den Unterricht

Die Medienstunde startet in einen neuen Projektzeitraum. Beginn ist am 13. September.

Hochwasser in der Region, Waldbrände am Mittelmeer, Extremhitze in Nordamerika – ein Blick in die Zeitung genügt, und das Thema Klimawandel verliert im Erdkundeunterricht für Schülerinnen und Schüler jede Abstraktheit. Gleiches gilt für das Thema Wahlen im Fach Politik. Mit der Medienstunde des Medienhauses Aachen lässt sich der Unterricht an Grundschulen und weiterführenden Schulen in jedem Fach tagesaktuell und lebensnah gestalten, nicht nur in Deutsch. Der erste Projektzeitraum des neuen Schuljahres beginnt am 13. September.

Vier Wochen lang wird die angemeldete Klasse mit den täglichen Ausgaben von Aachener Nachrichten oder Aachener Zeitung beliefert – zehn Exemplare der Papierausgabe und/oder ein Zugang zum E-Paper. Der digitale Zugang schaltet auch die Webseite des Medienhauses in allen Details frei: Berichterstattung aus dem gesamten Verbreitungsgebiet, dazu Filmbeiträge, Grafiken und Bildergalerien.

„Mit der Zeitung und dem E-Paper steht den Lehrkräften ein absolut aktuelles Schulbuch zur Verfügung, mit dem sie die brisanten Themen in den Unterricht holen können“, erklärte Wilhelm Maassen von Promedia Maassen, das das Medienhaus in der pädagogisch-didaktischen Ausgestaltung der Medienstunde unterstützt. „Angesichts der kursierenden Falschmeldungen ist die Stärkung der Medienkompetenz Querschnittaufgabe aller Fächer.“

Rede und Antwort stehen

Dies unterstützt die Medienstunde – gesponsert von den Sparkassen Aachen und Düren sowie den Energieversorgern Stawag und EWV – auch durch Unterrichtsmaterial: Neben dem pädagogischen Hinweisen und Tipps für eine digitale Gestaltung des Unterrichts für Lehrerkräfte gibt es seit vergangenem Schuljahr auch Arbeitshefte für Schülerinnen und Schüler. Die Medienstunde punktet außerdem mit je zwei Arbeitsblättern pro Projektzeitraum, für die Promedia Maassen auf die aktuelle Berichterstattung des Medienhauses zurückgreift. „Die Kinderseite des Medienhauses ist immer eine gute Fundgrube für die Grundschulen. Für die weiterführenden Schulen bedienen wir uns im ganzen Blatt. Da finden sich täglich Themen, die auch Jugendliche betreffen“, erläuterte Kerstin Reisen von Promedia Maassen.

Die Medienstunde von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten startet
Foto: ZVA/Thomas, Horst

Als weiterer Bonus kommt die Projektredakteurin Rauke Xenia Bornefeld auf Anfrage zu einem Besuch in den Unterricht und steht den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. Und bei einer Teilnahme am Medienstunde-Wettbewerb – in diesem Jahr zum Thema „Meine Zukunft“ – können sich die Kinder und Jugendlichen aller Schulformen selbst als Journalistinnen und Journalisten ausprobieren und einen ordentlichen Zuschuss zur Klassenkasse gewinnen. Beim täglichen Blick in die Zeitung finden sich bestimmt Themen, zu denen auch die Jungen und Mädchen etwas zu sagen haben.