1. Region

Düsseldorf: Die Grippe ist schuld: Weiterhin zu wenige Blutspenden in NRW

Kostenpflichtiger Inhalt: Düsseldorf : Die Grippe ist schuld: Weiterhin zu wenige Blutspenden in NRW

Viele Grippekranke, wenige Blutspender: Wegen der Erkältungs- und Grippewelle schrumpfen die Vorräte an Blutkonserven in Nordrhein-Westfalen. „Unsere Reserven reichen nur noch für weniger als zwei Tage im Voraus”, sagte Heinz Kapschak, der Sprecher vom Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes, der Deutschen Presse-Agentur.

aNsrleemewior ehba rde seetdinudtBeplns eeRvnres rüf ierd Tga.e nI rssfüdeolD uwrden egsFrtäah erd hbnaRenih esbirte üebr phaLDeucsnertuechsar-rg ma neBhiatgs rzu Bpndtueles a.guenrueff

hucA edi sinhd-flhrnscnetoeweäir eausKreärnknh ehncsu nhac nenpSe:dr Am lninveUsäkkrismuiitt sEnse enkma im urFebra nurd 010 perSdne gwrniee sal in ardnnee Mt.oanen hoNc ise edi aittSouni cniht tk,au ntpeaoOneir nsetüms zum liiseeBp ncoh tinch ncevsorebh edrne,w esgat kKsehirlipnrec hdrrukBa B.rscüeh Das Kliunmik lowel ebra hle,nnad timda ucah ni edn emondnekm nWohec ikeen nlrenbapa ioneernpOta fanualles eüt.smns

rawZ lthcsäg ide rGpeip in NRW inewger fgeith uz, hocd snpened taomemnn tfsa ein etliVer eiwgrne nshMcnee rhi utBl als ntso.s Wre lmneai imt beFrei ktkraren tis dun kutiminiotbA mnnehniee ms,su rdfa riev onecWh nagl keni Bltu ds.neenp orV elaml die epupBltgur „0 uhessR angtv”ei rwid nrindgde ötinbe,gt da sei in loNautftenisnoaitl aleln enrEnägmpf egrrnaeübt edrwen nn.ka