„Juwels“: Deutschlands schnellster Superrechner wird in Jülich eingeweiht

„Juwels“ : Deutschlands schnellster Superrechner wird in Jülich eingeweiht

„Juwels“ kann Forschern bei vielen Projekten helfen - er ist der schnellste Supercomputer in Deutschland. Jetzt wird er in Jülich offiziell eingeweiht.

Im Jülicher Forschungszentrum wird am Dienstag um 11 Uhr der Supercomputer „Juwels“ offiziell eingeweiht. Die Anlage ist ein sogenannter Höchstleistungsrechner, sie hilft bei der Auswertung großer Datenmengen. Das System zielt nach Angaben eines Sprechers auf ein breites Aufgabenspektrum ab.

Hirn- und Klimaforschung, Medikamentenentwicklung oder Astronomie seien nur einige der Gebiete, in denen der Rechner nützen könne. „Juwels“ war schon Ende Juni an den Start gegangen. Zur offiziell Einweihung wird nun unter anderem Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) erwartet.

Auf der weltweiten Top-500-Liste der schnellsten Computer hatte sich „Juwels“ im Juni als schnellster Superrechner aus Deutschland platzieren können. Er belegte global Platz 23. Bei Forschern stieß „Juwels“ bereits auf großes Interesse. Der Rechner sei für die kommenden Monate komplett ausgebucht, berichtete das Forschungszentrum.

In den nächsten beiden Jahren solle „Juwels“ zudem um ein zweites Modul ergänzt werden - einen sogenannten „Booster“. Dadurch werde er dann noch schneller.

(dpa)