Köln: Deutschland-Premiere von „Ultimate Fighting” in Köln

Köln: Deutschland-Premiere von „Ultimate Fighting” in Köln

Am Samstagabend gegen 18.45 Uhr soll in der Köln-Arena die erste offizielle „Free Fighting”-Veranstaltung in Deutschland stattfinden. Bei dem von „Ultimate Fighting Championship” (UFC) organisierten Kampfabend treten die Konkurrenten in „Mixed Martial Arts” gegeneinander an. Nach Angaben der Veranstalter handelt es sich um dabei eine in den USA boomende Mixtur aus Boxen, Karate, Kickboxen und Judo.

Diese Kombination ist aufgrund ihrer extremen Methoden heftig umstritten.

Die Kämpfe in einem mannshohen Oktagon aus Maschendraht gehen meist über drei Runden à fünf Minuten. Sie enden vorzeitig entweder durch Abbruch oder Aufgabe.

Ansonsten ermittelten drei Punktrichter den Sieger. Was für die Anhänger Kampfsport in höchster Vollendung bedeutet, ist für die Gegner nichts als rohe, hemmungslose Gewalt.

Der Kölner Stadtrat hatte sich einstimmig gegen die Veranstaltung ausgesprochen. Minderjährige sind als Zuschauer nicht zugelassen.

Mehr von Aachener Zeitung