1. Region

Forschungsprojekt: Der Ducktrain könnte bald Pakete durch die Stadt transportieren

Forschungsprojekt : Der Ducktrain könnte bald Pakete durch die Stadt transportieren

Transportieren demnächst elektrisch betriebene Wagen Pakete von Haustür zu Haustür? Ein Pilotprojekt in Aachen hat sich intensiv mit den Möglichkeiten beschäftigt, die ein solcher Ducktrain bietet. Jetzt werden die Ergebnisse vorgestellt.

Das Pilotprojekt war für zweieinhalb Jahre angelegt. In dieser Zeit hat sich SULEICA (Smart Urban Logistics through Electrification Collaboration and Automation) mit einem Lösungsbaustein für die innerstädtische Letzte-Meile Logistik beschäftigt.

Das könnte bald der Ducktrain sein, der irgendwann autonom Pakete von Haustür zu Haustür bringen könnte. Ein Ducktrain ist eine Kolonne von elektrisch angetriebenen Wagen, die automatisch einem Zusteller folgt, der entweder zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist.

So könnte auch der Einzelhandel zukünftig emissionsfrei beliefert werden. Das ist die Idee, mit der auch die Innenstädte verkehrsberuhigter werden sollen. Die Projektleiter haben nicht nur die technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen in den letzten Monaten erforscht, SULEICA interessiert auch die Akzeptanz potenzieller Nutzer. Wie aufgeschlossen sind diese gegenüber der Implementierung neuer Technologien, die das Bild der Innenstadt verändern werden?

Am Ende des Pilotprojekts wird nun im Oecher Lab, Kapuzinergraben 19D in Aachen, bilanziert. Am Mittwoch, 22. Juni, von 10 bis 14 Uhr, stellen alle Projektpartner ihre Ergebnisse dem Fachpublikum und interessierten Besuchern vor.

(red)