1. Region

CDU in NRW duzt erstmals Bürger in Kampagne

In Kampagne : CDU in NRW duzt erstmals die Bürgerinnen und Bürger

Nach der Wahl von Hendrik Wüst zum neuen CDU-Landeschef und NRW-Ministerpräsidenten hat seine Partei eine „Mitmach- und Zuhörkampagne“ gestartet.

Dabei werden die Bürger von der NRW-CDU erstmals geduzt, wie Generalsekretär Josef Hovenjürgen am Freitag in Düsseldorf sagte. „Das ist neu. Es gab den ein oder anderen, der geschluckt hat“, räumte er ein.

„Weil Du zählst. NRW“ heißt das Motto der Kampagne. 350.000 kleine quadratische Flyer mit einem QR-Code will die Union in den kommenden Wochen verteilen, um Kontakt zu den Menschen aufzunehmen. Der QR-Code öffnet den Zugang zu einem Meinungsbarometer, mit dem die Teilnehmer die Entwicklungen in ihrer Stadt oder Region bewerten können.

„Jede Frage, jeder Kommentar wird von uns beantwortet“, versprach André Chahoud, der die Kampagne entwickelt hat. Auf Beschimpfungen und Beleidigungen werde man aber nicht reagieren, schränkte Hovenjürgen ein. Mit Blick auf das miserable Bundestagswahlergebnis sei es dringend notwendig, dass sich die CDU den Menschen wieder nähere, so Hovenjürgen. Die Bürger könnten Ideen und Wünsche loswerden.

Einige der Menschen, die sich beteiligen, sollen danach ins parteieigene TV-Studio eingeladen werden, um mit Wüst ein bestimmtes Thema zu diskutieren.

Auf den Plakaten zur Kampagne ist der neue CDU-Landesvorsitzende in Freizeitkleidung und ohne Krawatte zu sehen. Die Beteiligungskampagne solle – sieben Monate vor der Landtagswahl – widerspiegeln, was die Menschen auf politisch bewegt und zugleich den Bekanntheitsgrad Wüsts erhöhen. Man habe Vorkehrungen getroffen, damit die Kampagne weder gehackt noch gekapert werden könne.

(dpa)