1. Region

Berlin/Köln: Bundeswehr verteidigt Werbung bei Gamescom

Kostenpflichtiger Inhalt: Berlin/Köln : Bundeswehr verteidigt Werbung bei Gamescom

Die Bundeswehr hat ihren kritisierten Werbe-Auftritt bei der Spielemesse Gamescom und im Kölner Stadtgebiet verteidigt. Mit Plakaten im Stil von Videospielen und den Parolen „Multiplayer at its best!” und „Mehr Open World geht nicht” wirbt sie für eine Karriere bei der Armee.

S„o wei erenda bbeeAtigrer cuah onelwl riw dtor mit TfniInfae- ugejnn sMcnehen isn äpscGehr mmoekn udn ienhn ide rehlbnifuec enaChcn ebi red enhdrueswB ,naeni”erbghn setag eni hrecpSre erd resdwneuhB ni lnKö adzu ma .nagDsorten

eDr rMtessfieautt dirw mit ernie Praaguntkiel im Seeiatdgbtt bet.gietle Die fa,Knegerr die eiabd lstetelg er,wde :uteal „grKei eelpsni oedr ürf dne iFerdne e”mfpk,ä?n ategs erd Sr.hecrpe Ditma nselotl enjug schweaeEnr mi lfmUed edr Gamsecmo mzu ckanehedNn hbrgeatc enredw, füwro eis rihe Ziet nud reih futZknu tezeensni tnweo.ll ieD gmapnKae debeeni hsic red glneaSi ieenr nigreSlbeWe-pu ndu leselt nnad eid nSige:arfn tEe„ch trasdcefhmKaa attst gie-ynalePSlr sou?d”M

Sonch iset dre eesntr smmoeacG im aJhr 0092 sti eid hnwesdurBe mti minee nSadt fau red sMees nvt.ereter rVo eamll ebim nsKedhrienurnhtzictac rTtetiw trnesog edi tkPaale üfr Inaetrti.niro terirsKtii wed,ru ssad die bgosnseWlrea ahcu itm tepoirSnheoS-le ni renigdnbuV atgbhcer enrdew nökntne dun os rde irgeK lsa pleiS tmaershrovl e.wrde