1. Region

Münster: BUND stimmt Hambach-Vergleich zu, stellt aber Bedingung

Kostenpflichtiger Inhalt: Münster : BUND stimmt Hambach-Vergleich zu, stellt aber Bedingung

Im Rechtsstreit um die Rodungen im Hambacher Wald will der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND/NRW) ein Vergleichsangebot des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Münster annehmen, allerdings unter einer Bedingung: Der Umweltverband will nur dann zustimmen, wenn der Sachverständige für ein in dem Vergleich gefordertes Gutachten mit ihm abgestimmt wird. Der dürfe in der Sache bisher für keine der beiden Seiten gearbeitet haben, wie der BUND am Mittwoch mitteilte.

D„ei lushaAw senei nentetkmpeo udn innhpreeuitcas uthtcraGes sit für ide etdngliüge nAteazpkz esd hsilregceV frü den UBND ,ntenesdd”iceh tltslee dre eVndarb etsf. rDe DBNU eabh dme dnLa RNW ma Moithtcw tcrihsihflc hn,rgcoageslve dne zu rnnabgdetefaue Ghrucetta tkdier tnmeieaindr eanmbmisu.tz

aDs hmsWRiatmienrWsfru-tsNtcii wetlol cihs acnh ieneneg bneAnga am ateigrF audz enu.ärß iWr„ ürfnep ied lhcienrhcet ndu ahccelfnhi uae”nG,dglnr stgae eni prSeehrc eds riMi.ieutnssm

sDa OGV snetrüM teaht rov ugt rinee hWceo egarhonglvcs,e assd edr gtuebaiabbreeTre ERW ewrPo bzghuneolAn und nRnduoeg bsi zmu 13. ezembDre ttliesnl.e htieiicGlegz losle asd eelgkabt aLnd ine egtegiehSsnadnätcnutchavr uzad ilhne,oen bo erd dalW mit Bclik fau die dBamtlencfehreuesis sla soredbsene seoichpäseur heuczgteiSbt - als nonseesntga tiiFa-GuatFF-obFlaHbe(tnaarH-)e - ineegtge tsi. iDe sFitr täufl nhFirttageac .ba

Keäm dsa taucGneth uz edm luSssc,h asds red chabrHmae Wadl nicht las hsspeicruoäe eg-utzchFSbetHFi egnegiet tsi, üessmt edr DBNU neies geKal negge nde tbsieupbrlHenaatp nkceeüzrnu.hm plinzPeliri knteönn dei duonReng andn rwnei.ufetlae

aDs eiGcrht aehtt snniee osrgVavircshelghlec reunt mednaer mit hgenwcgtiie lnhueAnnkaptts eb,edntügr die edi nzxtsieE insee isebHFe-FtG im ahrceaHbm Wdal chtin ovn nnervoirhe sssöaenc.hlsu Da eid eöuntrgrsZ eneis lotezepnniel sugteeSiechbzt ägiuulszsn esi, msesü anm sib ruz gnläKur oerenff Feganr nov iwterene emndRoanghaußnms naee.shb

tiSe nhrJea nesittre rhteNaucsrtüz dnu erehnglragunkeBo ürf nde aElhtr eds rauletn ebmHarach W.asedl WER etdor end d,aWl um nde knauBrbelbahuoa mi uTebaga bmHacah teztrosfne zu eönnkn. reD tfkloKni hatte hcsi in edn annveengrge nJrhae t.itgzuzpse itM dne dnEe orbeemNv nbneegon eogdRu,nn ied rzuk canhda areb vom weugtrrOirtlsneghvebac rüentsM gopstpet e,ruwdn esotll erd enrK eds arbeHcmah Wlsdea ibs ndeE baeFurr nie.rcwhnsdve