Buir: „Bündnismobil“ der Initiative „Buirer für Buir“ ausgebrannt

Buir : „Bündnismobil“ der Initiative „Buirer für Buir“ ausgebrannt

In der Nacht zum Sonntag ist in der Merzenicher Straße in Buir das sogenannte „Bündnismobil“ ausgebrannt, das in den vergangenen Wochen von Braunkohle-Protestlern für die Mahnwache am Hambacher Forst genutzt worden war. Das teilte die Initiative „Buirer für Buir“ am Sonntag mit.

Das ausrangierte Feuerwehrfahrzeug wurde im Rahmen des Braunkohleprotests bereits bei zahlreichen Aktionen eingesetzt. Erst vor knapp zwei Wochen soll das Fahrzeug laut der Initiative mit einer hochwertigen Beschallungsanlage ausgestattet worden sein. Zudem sei der Innenausbau zur Lagerung von Demonstrationsmaterial wie Bannern und Flyern erneuert worden sein.

Die Polizei bestätigte am Sonntag auf Nachfrage unserer Zeitung, dass der Brand um 1.18 Uhr in der Nacht bei der Feuerwehr gemeldet worden war. Das Fahrzeug wurde durch den Brand völlig zerstört. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

Wie es zu dem Brand gekommen ist, ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung