Herzogenrath/Kerkrade: Buber-Plakette für Kabarettisten Paul van Vliet

Herzogenrath/Kerkrade : Buber-Plakette für Kabarettisten Paul van Vliet

An großen Bahnhof ist der Mann aus Den Haag durchaus gewöhnt. Im Februar feierte Paul van Vliet gemeinsam mit der früheren niederländischen Königin Beatrix und vielen geladenen Gästen deren 80. Geburtstag in Amsterdam. Am 23. November 2018 steht van Vliet selbst im Mittelpunkt. Dann erhält der 82-Jährige im Theater Kerkrade die Martin-Buber-Plakette für sein Engagement für Kinderrechte in aller Welt.

Die seit 2002 von der deutsch-niederländischen Stiftung Euriade verliehene Auszeichnung erinnert an den jüdischen Philosophen und Menschenrechtler Martin Buber (1878-1965), der Niederländer van Vliet erhält sie unter anderem für seine Verdienste als Unicef-Botschafter. In seinem Heimatland ist van Vliet seit Jahrzehnten vor allem als Kabarettist, Musiker und hintersinniger Spaßmacher bekannt, der politische und gesellschaftliche Themen anpackt. Seit 1992 ist van Vliet Botschafter für das Kinderhilfswerk der vereinten Nationen — Schauspielerin Audrey Hepburn berief ihn damals auf den Posten als Vertreter seines Heimatlandes.

Trotz seines Alters absolviert er nachwievor ein beachtliches Programm sowohl als Unterhalter wie auch als Botschafter. „Für seine Mitmenschlichkeit, für seine Arbeit für Kinder in Not, für die Freuden, die er ihnen persönlich bereitet, für das Besorgen von Geldern für die Hilfsorganisation“, antwortet Euriade-Vorstand Werner Janssen auf die Frage nach den Gründen für die Auswahl van Vliets als 17. Preisträger der Martin-Buber-Plakette.

Nicht nur über Werbespots und in Filmen für Unicef sei er ein herausragender Botschafter für die Rechte von Kindern, sondern auch dadurch, dass er die Kinder in ihren Notsituationen besuche und ihnen dort mit großer Anteilnahme begegne.

Paul van Vliet, der schon zu Schulzeiten eigene Kabarettnummern und Theaterstücke schrieb, folgt in der Reihe der Träger der Plakette auf den irischen Geistlichen Father Shay Cullen, der 2017 ebenfalls für sein Engagement für Kinderrechte geehrt wurde. Zuvor wurden unter anderem Helmut Schmidt, Michail Gorbatschow und Königin Silvia von Schweden

Die niederländische Sektion von Unicef verleiht seit einigen Jahren den Paul van Vliet Award an Organisationen, die im Sinne des Kabarettisten für das Wohl von Kindern aktiv sind — nun wird er also selbst für sein Engagement ausgezeichnet.

Mehr von Aachener Zeitung