Maastricht: Brutaler Einbruch: Diebe erbeuten nur ein Handy

Maastricht: Brutaler Einbruch: Diebe erbeuten nur ein Handy

Am Mittwochabend ereignete sich im niederländischen Maastricht ein brutaler Raubüberfall. Drei maskierte Männer knebelten, traten und schlugen den Mieter der Wohnung und dessen Bekannte.

Gegen 22 Uhr stürmten die drei Maskierten plötzlich durch eine Hintertür in die Wohnung. Sofort packten sie den 41-jährigen Bewohner und dessen 42-jährige Bekannte und knebelten die beiden. Zudem traktierten die Täter ihre Opfer mit Tritten und Schlägen.

Darauf forderten die Einbrecher Bargeld und bedrohten die beiden Opfer mit Schusswaffen. Die Diebe merkten dann jedoch schnell, dass in der Wohnung nichts Wertvolles zu stehlen war und machten sich dann nur mit einem Handy als Beute aus dem Staub.

Obwohl die beiden Opfer Schläge und Tritte vor allem gegen den Kopf und gegen den Rücken bekommen hatten, sind sie glücklicherweise nicht schwerer verletzt worden.