Aktivistin aus dem Hambacher Forst klagt vor LG Köln gegen Urteil

Verhandlungsauftakt in Köln : Hambacher-Forst-Aktivistin wehrt sich gegen Urteil

Eine Aktivistin aus dem Hambacher Forst wehrt sich seit Freitag in einer Berufungsverhandlung vor dem Kölner Landgericht gegen eine Verurteilung wegen schweren Landfriedensbruchs und Beihilfe zu versuchter Körperverletzung.

Die 23-Jährige war im Juli 2018 vom Amtsgericht Kerpen zu einer neunmonatigen Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Die Waldbesetzerin hatte zu einer Gruppe gehört, aus der heraus Polizisten im Hambacher Forst mit Feuerwerkskörpern beworfen worden waren.

Sie habe sich damit des Landfriedensbruchs und der Beihilfe zur versuchten gefährlichen Körperverletzung strafbar gemacht, urteilte damals der Kerpener Richter Peter Königsfeld. Nach seiner Auffassung habe die Frau andere Aktivisten durch „Trommeln auf einem Lärminstrument“ beim Werfen von Feuerwerkskörpern auf Polizisten angefeuert.

Das hohe Strafmaß hatte das Gericht auch damit erklärt, dass die junge Frau jede Kooperation mit Gericht und Polizei verweigert habe. Die Identität konnte damals erst kurz vor der Verkündung des Urteils festgestellt werden, als die Aachener Staatsanwaltschaft eine Vermisstenmeldung aus Australien erhielt, die auf die Waldbesetzerin zutraf. Die Angeklagte gab letztlich zu, die vermisste Australierin zu sein.

In der Berufungsverhandlung am Landgericht monierte ihr Verteidiger Frank Hatlé, dass der Protest im Hambacher Forst kriminalisiert werden soll. Er kritisierte, seine Mandantin sei wegen Beihilfe zur versuchten Körperverletzung verurteilt worden, obwohl das Verfahren gegen den eigentlichen Böller-Werfer noch nicht einmal eröffnet worden sei.

Für Hatlé ist das Urteil in Kerpen „rechtswidrig“ und sollte abschreckende Wirkung haben. Die nicht vorbestrafte Architektin war im Oktober 2018 nach über sechs Monaten aus dem Gefängnis entlassen worden, nachdem der Berufungsrichter den Untersuchungshaftbefehl aufgehoben hatte. Sie nimmt an der Verhandlung teil, die in der nächsten Woche fortgesetzt wird.

(pa/gego/dpa)