Kerkrade: Brandstifter schlägt acht Mal in eineinhalb Stunden zu

Kerkrade: Brandstifter schlägt acht Mal in eineinhalb Stunden zu

Die niederländische Polizei hat am Sonntagmorgen einen 32-jährigen Mann aus Kerkrade festgenommen. Der Mann steht unter Verdacht, in der Nacht von Samstag auf Sonntag in eineinhalb Stunden gleich acht Brände gelegt zu haben.

Gegen 4.30 Uhr ging der erste Alarm bei der Kerkrader Feuerwehr ein: In der Dr. Ariënsstraat standen zwei Schuppen in Flammen. Nur kurze Zeit später brannten auch zwei Gartenhäuser im Kaalheidersteenweg und im Strijthagenweg. Im Strijthagenweg wurde eine Wohnung durch den Rauch und die Löscharbeiten beschädigt.

Die Brände waren kaum gelöscht, da musste die Feuerwehr eine Stunde später in die St. Hubertuslaan und die Firenschatstraat ausrücken. Dort hatte der Brandstifter erneut zwei Schuppen in Brand gesetzt sowie zwei Außenbrände gelegt. Auch hier war das Feuer schnell gelöscht. Gegen 6.30 Uhr nahm die Polizei dann den mutmaßlichen Brandstifter fest. Er hatte sich in der Nähe der Brandorte aufgehalten.

Mehr von Aachener Zeitung