Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg: Blindgänger in Düsseldorf unschädlich gemacht

Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg : Blindgänger in Düsseldorf unschädlich gemacht

Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in Düsseldorf in der Nacht zum Samstag entschärft worden. Das teilte die Feuerwehr am frühen Samstagmorgen mit.

Der 500 Kilogramm schwere Blindgänger war bei Bauarbeiten auf dem Gelände einer ehemaligen Justizvollzugsanstalt im Stadtteil Derendorf entdeckt worden.

Der Umkreis von 500 Metern um den Fundort wurde evakuiert. Mehr als 11.000 Menschen waren unmittelbar betroffen. Dutzende Krankenwagen waren vor Ort, um zwei Altenheime zu evakuieren. Die Senioren wurden noch in der Nacht zurück in die Einrichtungen gebracht.

Auch die Anwohner kehrten in der Nacht in ihre Häuser zurück, die Straßensperren wurden aufgehoben. „Am frühen Morgen war der Einsatz dann endgültig beendet“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Nach Angaben der Stadt waren rund 500 Einsatzkräfte an den Arbeiten rund um die Entschärfung beteiligt.

(dpa)