1. Region

Aachen: Blinde haben Recht auf Führhund

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : Blinde haben Recht auf Führhund

Blinde, die sich nach einem Mobilitätstraining mit einem Langstock in vertrauter Umgebung bewegen können, haben trotzdem gegenüber ihrer Krankenkasse Anspruch auf einen Blindenführhund, wenn sie dessen artgerechte Haltung sicherstellen können.

aDs hat ads thciiregSozal eAncha scdneihente. Dre j5-rghe1iä inlBed etaht 9991 ien so ngesaennt is-nrgreiOtune dnu nttiaiirältbsogiMn obvestrali dun notenk sich aadnhc imt nmeei nkLatogcs dgtiebtsnssäl r.gboenfewte Sien atruegzAn evonderrte hmi ziähsctulz neine ndüeiudBf,lhnnrh erd ndru 901.00 uEor eokt.ts ieD rknesenaksKa KA(O lhde)Ranni lntehe diese sLuteing hceodj ,ab da red Kelärg tmi edm gnkLosatc idasruehcne sgvetror sei. Deis ash ads iterhGc ser.adn cNha rhgönnuA isene nracähntvdsigees gnZuee kma es zu dem biEnsg,er assd edr nLgkcatos in elievn iauSinetnto - mibe indfnfeAu nov a,mAtlspenme imbe qbeenrÜure gerroß Pzteäl ored er,zKunneug droe bmie deffAnuni nov ppnerTe ndu fzAnügue iswoe ieb enisHndrsnie in eoKphöfh - ieekn nseheeducari crhehieSti ibtee. iDe enkanaekKsrs nkna ggeen dsa Ulrtei ochn niioesRv .eneiglne (z.A: S 13 RK .9)69/0