Bücherbörse unserer Zeitung: „Black Saturday“ lockt die Lesefreunde in Scharen

Bücherbörse unserer Zeitung : „Black Saturday“ lockt die Lesefreunde in Scharen

Auf den „Black Friday“ folgte der analoge „Black Saturday“. Längst ist die Bücherbörse des Zeitungsverlages Aachen eine Anlaufstelle für Schnäppchenjäger und natürlich auch für Lesefreundinnen und Lesefreunde.

Redakteur Wilhelm Peters sammelt seit 18 Jahren aktuelle und antiquarische Bücher ein – verteilt über alle Interessengebiete. Hunderte (Stamm-)Gäste besuchten Samstag die Ausstellungsräume im Medienhaus an der Dresdener Straße.

Der Erlös der 9. Bücherbörse geht wie immer an den Verein „Menschen helfen Menschen“. An diesem „Black Saturday“ kamen 10.658 Euro zusammen.

Die Börse ist in diesem Jahr zum zweiten Mal aufgeteilt: Schon am 8. Dezember gibt es an gleicher Stelle einen Kunstmarkt mit Hunderten von Bildern und Antiquitäten, der morgens um 9 Uhr beginnt.

(pa)
Mehr von Aachener Zeitung