1. Region
  2. Bistum & Glaube

Gottesdienste: Strengere Corona-Regel im Bistum Aachen

Gottesdienste : Strengere Corona-Regel im Bistum Aachen

Wegen steigender Infektionszahlen hat das Bistum Aachen in Absprache mit dem Land Nordrhein-Westfalen erweiterte Regeln für Gottesdienste in Kraft gesetzt. Diese sehen unter anderem eine Maskenpflicht ab einem Inzidenzwert von 35 vor.

„Ab sofort gilt eine Maskenpflicht für Gottesdienstbesucher, wenn der Inzidenzwert vor Ort auf 35 steigt“, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung des Bistums. Mit „vor Ort“ seien die jeweils zuständigen Kommunen gemeint, erklärt das Bistum auf Nachfrage.

Der Gemeindegesang bleibe unter Einhaltung des Mindestabstandes und unter Berücksichtigung der Inzidenzwerte weiter möglich. Ab einer Inzidenz von 50 werde der Gemeindegesang deutlich reduziert.

Außerdem werde ab einer Inzidenz von 50 die Zahl der Teilnehmer an Gottesdiensten in einer Kirche unter Wahrung des Abstands auf 250 Personen begrenzt. In Ausnahmefällen könne diese Zahl in einzelnen großen Kirchen überschritten werden, wenn ein Hygieneschutzkonzept vorliegt.

Die erweiterten Regelungen gelten in allen Pfarreien und Gemeinden im Bistum Aachen und auch für den Aachener Dom.

(red)