1. Region
  2. Bistum & Glaube

Feiertag Fronleichnam 2022: Was wird gefeiert?

Bedeutung : Was wird an Fronleichnam gefeiert?

Fronleichnam wird immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert. Am „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“ zeigen Katholiken öffentlich ihren Glauben an die Gegenwart Christis im Sakrament der Eucharistie.

Datum: Wann ist Fronleichnam 2022?

Fronleichnam wird immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert. Fronleichnam kann somit frühestens auf den 21. Mai und spätestens auf den 24. Juni fallen.

Im Jahr 2022 fällt Fronleichnam auf den 16. Juni 2022.

In den kommenden Jahren findet Fronleichnam an den folgenden Terminen statt:

  • 2022: 16. Juni
  • 2023: 8. Juni
  • 2024: 30. Mai
  • 2025: 19. Juni
  • 2026: 4. Juni

Hintergrund: Was wird an Fronleichnam gefeiert?

Fronleichnam ist ein Hochfest der katholischen Kirche, an dem Katholiken die bleibende Gegenwart Christi im Sakrament der Eucharistie feiern. Das Fest erinnert an das letzte Abendmahl Jesu vor seiner Kreuzigung: Jesus übergab seinen Jüngern den Leib des Herren in Form von Brot und Wein. Katholische Christen feiern also, das Jesus durch Brot und Wein bei ihnen ist.

Das Fronleichnamsfest an sich geht auf eine Vision der Nonne Juliane von Lüttich im Jahr 1209 zurück. Leut Überlieferung sah sie einen Vollmond, auf dem ein dunkler Fleck zu sehen war. Dabei symbolisierte die Mondscheibe das Kirchenjahr und der Fleck das Fehlen eines Festes zu Ehren des Abendmahls. 1264 wurde Fronleichnam von Papst Urban IV. zum offiziellen Kirchenfest erklärt.

Bedeutung: Woher kommt der Name Fronleichnam?

Der Begriff „Fronleichnam“ stammt aus dem Mittelhochdeutschen: „fron“ bedeutet „Herr“ und „lichnam“ meint den lebendigen Leib.

Fronleichnam wird auch als „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“ oder als „Prangertag“ bezeichnet.

Brauchtum: Welche Bräuche gibt es an Fronleichnam?

Im Mittelpunkt des katholischen Hochfestes Fronleichnam steht die Eucharistie, die Umwandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Christi. In vielen Pfarrgemeinden wird seit dem 13. Jahrhundert bis heute bei Fronleichnamsprozessionen die geweihte Hostie als Leib Christi durch die Straßen getragen.

Feiertag: Ist Fronleichnam ein gesetzlicher Feiertag?

In Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Reinland-Pfalz und im Saarland sowie in einigen Gemeinden in Sachsen und Thüringen ist Fronleichnam ein gesetzlicher Feiertag.

Fronleichnam ist im Gegensatz zu anderen Feiertagen, wie etwa Karfreitag, jedoch kein stiller Feiertag: Es gilt also kein Tanzverbot.

(dpa/red)