Aachen: Bistum erwartet Minus bei Kirchensteuern

Aachen: Bistum erwartet Minus bei Kirchensteuern

Der Diözesan-Kirchensteuerrat im Bistums Aachen erwartet 2010 wegen der schwierigen wirtschaftlichen Gesamtsituation rund 15 Prozent weniger Kirchensteuern als 2009 - mit knapp 181 Millionen Euro 29,6 Millionen Euro weniger als 2008.

Der Rat wählte Sonja Billmann (Herzogenrath) und Thomas Müller (Düren) zu Vize-Vorsitzenden. Generalvikar Manfred von Holtum ist Vorsitzender.

Zudem dabei: Christoph Bückers (Region Krefeld), Hermann-Josef Schmitz (Kempen-Viersen), Dr. Christof Wellens, (Mönchengladbach), Heinz Nießen (Heinsberg), Prof. Heinrich Köhne (Aachen-Stadt), Karl-Josef Begaß (Aachen-Land), Rainer Breinig (Eifel), Regionaldekan Ulrich Clancett, Pfarrer Hubert Leuchter (Diözesanpriesterrat), Alfons Bäumer (Diözesanpastoralrat), Finanzdirektor Joachim Eich und Justitiar Karl Dyckmans.

Mehr von Aachener Zeitung